Referierende
7. / 8. September 2022

u.a. mit:

Prof. Dr. Beat Affolter
Prof. Dr. Beat Affolter
Head Center Corporate Performance and Sustainable Financing, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
Dr. Kathrin Amacker
Dr. Kathrin Amacker
Präsidentin Fairtrade Max Havelaar Schweiz
Hauptprogramm II
«Das SGES leistet wertvolle Vernetzungsarbeit zu allen Facetten der Nachhaltigkeit und ermöglicht so sektorübergreifendes Denken und Handeln. Fairtrade Max Havelaar kann hier globalen Herausforderungen wie existenzsichernde Einkommen, menschenrechtliche Sorgfaltspflicht, Transparenz in Lieferketten und Klimaresilienz eine Bühne geben und von anderen lernen.»
Ivo Angehrn
Ivo Angehrn
Manager, Nachhaltigkeit und Digitalisierung, Drees & Sommer Schweiz
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Der Klimawandel stellt uns vor extreme Herausforderungen, die unmittelbar und konsequent angegangen werden müssen. Das SGES bietet die Gelegenheit, Nachhaltigkeitsthemen umfassend mit relevanten Ansprechpartnern aus verschiedensten Perspektiven auszutauschen und daraus Innovation und Inspiration zu generieren.»
Manùela K. Arnold
Manùela K. Arnold
Healthcare Sustainability Lead MedTech, Johnson & Johnson
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Wir müssen uns um unseren Planeten kümmern, als ob unsere Gesundheit von ihm abhängt, denn das tut sie! Das SGES fördert den Dialog und einen zukunftsorientierten innovativen Austausch – wir wollen über unsere eigene Wertschöpfungskette hinaus etwas bewirken und konkrete Lösungen vorantreiben.»
David Avery
David Avery
Head of Sustainability and Cleantech, S-GE Switzerland Global Enterprise
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Switzerland Global Enterprise deeply appreciate the SGES organisation for the excellent work it does through these events in highlighting specific sustainability topics and providing a forum to discuss international business opportunities. My participation at the event is always a valuable moment to gain new insights and perspectives on important issues.»
Dr. Raffael Ayé
Dr. Raffael Ayé
Geschäftsführer, BirdLife Schweiz
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Die Vögel und der Naturschutz haben mich um die halbe Welt geführt, in den letzten Jahren habe ich bei BirdLife Schweiz erfolgreich den Bereich Artenförderung ausgebaut. Per 1. Januar 2021 übernahm ich die Geschäftsführung von BirdLife Schweiz und sehe aktuelle die grössten Herausforderungen im Naturschutz und für die Erhaltung der Biodiversität darin, dass die Schweiz von allen europäischen Ländern den geringsten Anteil an Schutzgebieten hat und wir dringend eine gute Ökologische Infrastruktur benötigen. »
Dr. Dörte Bachmann
Dr. Dörte Bachmann
Leiterin Nachhaltigkeit, SV Group
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Als eines der führenden Gastronomieunternehmen in der Schweiz ist es der SV Group ein grosses Anliegen, die Nachhaltigkeit in unserem Ernährungssystem zu fördern. Dies gelingt jedoch nur, wenn wir sämtliche Akteure entlang der Wertschöpfungskette mit einschliessen und den interdisziplinären Diskurs fördern. Für letzteres bietet das Swiss Green Economy Symposium eine wertvolle Plattform. »
Andreas Bachmann
Andreas Bachmann
Head of Technology Marketing & Partnerships, Oerlikon Group
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
Lucile Barras
Lucile Barras
Kommunikationsberaterin, Polarstern
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
Nationalrat Martin Bäumle
Nationalrat Martin Bäumle
Finanzvorstand, Stadt Dübendorf
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
Christoph Baumann
Christoph Baumann
Head of Taskforce on Sustainable Finance, Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«Der Schweizer Finanzplatz soll mit glaubwürdiger Klimatransparenz einen internationalen Spitzenplatz einnehmen.»
Michael Bebi
Michael Bebi
Leiter Ressourcen, Eberhard Unternehmungen
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Digitalisierung, Messbarkeit und Vernetzung sind Schlüsselfaktoren für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft und einen schonenden Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen. Innovative Lösungen von allen Beteiligten sind gefragt. Das SGES bildet eine wertvolle Plattform für den Austausch.»
Juan Beer
Juan Beer
CEO, Zurich Versicherung
Hauptprogramm I
Dr. Claudio Beretta
Dr. Claudio Beretta
Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Nachhaltigkeit und Food Waste-Vermeidung im Ernährungssystem, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften; Präsident, foodwaste.ch
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Wir müssen die Wirtschaft dringend von der systematischen Gier befreien, die aus dem Wachstumszwang entspringt, sonst stocken die besten Nachhaltigkeitsbestrebungen im Zielkonflikt mit der Wirtschaftlichkeit. Im SGES bekommen neue Wege wie z.B. die Gemeinwohlökonomie eine Chance, bekannt zu werden.»
Patrick Bertschi
Patrick Bertschi
Senior Project Manager Cleantech and Infrastructure, S-GE Switzerland Global Enterprise
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Die enge Zusammenarbeit zwischen Politik, Verbänden, Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich der Nachhaltigkeit ist der grosse Erfolgsfaktor für deren Wirksamkeit. Das Swiss Green Economy Symposium bietet die ideale Gelegenheit für den Austausch zwischen diesen Akteuren und die Möglichkeit, innovative Lösungen einem breiteren Publikum zu präsentieren und gemeinsam weiterzuentwickeln.»
Peter Bezak
Peter Bezak
CESGA, Director Communications & RfP, Zurich Invest AG
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«Zurich Invest AG schätzt die neutrale Dialog- und Innovationsplattform von Swiss Green Economy Symposium sehr. So lassen sich unsere Nachhaltigkeits-Themen und unser Engagement bestens ausdrücken und mit Experten diskutieren. Gleichzeitig ist für mich der Austausch von Wissen wertvolle Inspiration.»
Benjamin Bichsel
Benjamin Bichsel
Designer & Founder, Cima - Circular Medical Apparel
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Um nachhaltige Lösungen verwirklichen zu können, braucht man nicht nur eine Idee, sondern auch ein Netzwerk von Partnern, welche dasselbe Ziel verfolgen. Wir freuen uns deshalb, Projekt „Cima“ am SGES einem breiten Fachpublikum vorstellen zu dürfen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.»
Kurt Bisang
Kurt Bisang
Stv. Leiter der Abteilung Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, BFE Bundesamt für Energie
Hauptprogramm II
Susanne Blank
Susanne Blank
Abteilungschefin Ökonomie und Innovation, BAFU Bundesamt für Umwelt
Hauptprogramm I
«Die nachhaltige Wirtschaft muss gestärkt werden. Innovative Lösungen sind ein wichtiger Schlüssel für die Transformation hin zur Kreislaufwirtschaft. Wir schätzen das Swiss Green Economy Symposium als eine wunderbare Plattform für einen konstruktiven Dialog zwischen Privatwirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft.»
Prof. Dr. Eva Blozik
Prof. Dr. Eva Blozik
Leiterin Versorgungsforschung, SWICA Gesundheitsorganisation
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
Alexa Bodammer
Alexa Bodammer
Dozentin und Projektleiterin, Institut für Soziokulturelle Entwicklung, HSLU Hochschule Luzern
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
Franziska Borer Blindenbacher
Franziska Borer Blindenbacher
Wissenschaftliche Projektleiterin, Team Mobilität, Bundesamt für Raumentwicklung ARE
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
Nicolas Braem
Nicolas Braem
CEO & Co-Founder, PolyPerception
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«The SGES platform allows us to showcase how Artificial Intelligence can play a role in reaching higher levels of recycling efficiency today. Appling state of the art technology across the household waste supply chain will accelerate the shift towards a circular Swiss economy. »
Lisa Broos
Lisa Broos
Business developer, The 2B Collective
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
Rebekka Bufler
Rebekka Bufler
Consultant, Sozioökonomie und Umweltmanagement, Intep
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
«Damit ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit gelingen kann, müssen die Sichtweisen aller unterschiedlichen Stakeholder betrachtet werden. Am SGES können diese kontroversen Perspektiven diskutiert werden und innovative Lösungen entwickelt werden.»
Dr. Thomas Bürki
Dr. Thomas Bürki
Head of Technology, PLAGAZI AB
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Das Ziel «netto-0» ist anspruchsvoll. Die Sektorkopplung Abfall-Energie-Verkehr leistet einen grossen Beitrag. Der dazu nötige CO2-freie Wasserstoff kann mit dem PLAGAZI-Verfahren aus Abfall erzeugt werden. Das SGES ist der ideale Rahmen, dieses Know-How in intensiven Diskussionen zu verbreiten.»
Marianne Burki
Marianne Burki
Kunsthistorikerin / Leiterin TaDA Textile and Design Alliance
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Ein Schlüssel für neue Wege in der Nachhaltigkeit ist die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Disziplinen - und insbesondere den Einbezug von Kunst und Design in diese wichtigen gesellschaftlichen Fragen bereits beim Start von Projekten.»
Anna Buser
Anna Buser
Head of Business Development, sumami
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Der Umgang mit Ressourcen in der Schweiz muss von einer linearen Wirtschaft in eine Kreislaufwirtschaft umgelenkt werden. Fachtagungen wie das SGES erlauben es den Besuchenden den Horizont zu erweitern, sowie engagierten Teilnehmenden sich zu vernetzen und Ideen zu teilen.»
Frank Butz
Frank Butz
Leiter Unternehmenskommunikation, Schweizer Salinen AG
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
«Das Swiss Green Economy Symposium ermöglicht einen interdisziplinären Dialog und Austausch und fördert so eine wirkungsvolle Nachhaltigkeitskommunikation.»
Prof. Vicente Carabias
Prof. Vicente Carabias
Leiter, Fachstelle Smart City Winterthur; Koordinator Plattform Smart Cities & Regions, ZHAW
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Zusammen mit unseren engagierten Partnern entwickeln wir diverse Anwendungen, Transformationsprozesse, Innovationssystemanalysen, Leitfäden, Strategien, Modelle, Nachhaltigkeitsbeurteilungen und Tools für die Realisierung von Smart Sustainable Cities.»
Dr. Alberto Cerri
Dr. Alberto Cerri
Founder, Cerri-Metta Engineering
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
Dr. Isabel O'Connor
Dr. Isabel O'Connor
Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft, EBP
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
Ursula Darmstaedter
Ursula Darmstaedter
Senior Corporate Responsibility Manager, Swisscom (Schweiz) AG
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
Kathrin Dellantonio
Kathrin Dellantonio
Geschäftsführerin, myclimate Schweiz
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Auf so komplexe Herausforderungen wie den Klimawandel gibt es keine einfachen Antworten. Es braucht eine Vielzahl an Instrumenten, Lösungsansätzen und insbesondere einen ständigen Dialog der verschiedenen Player. Das SGES bietet dazu eine wertvolle Plattform.»
Mario Dini
Mario Dini
Head of Corporate Center, SWICA Gesundheitsorganisation
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Die Gesundheit der Menschen wird stark von der Gesundheit der Umwelt beeinflusst. Zusätzlich stellen sich im Gesundheitswesen grosse Fragen zur Nachhaltigkeit im ökonomischen und sozialen Kontext. Das SGES bringt die Menschen zusammen, die eine positive Veränderung anstreben und die Herausforderungen angehen. Darum unterstützt SWICA das SGES als Partner.»
Andreas Dreisiebner
Andreas Dreisiebner
Geschäftsführer & Inhaber, A777 Gartengestaltung; Präsident der Energiewendegenossenschaft Region Winterthur
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
Bettina Durrer
Bettina Durrer
Gesamtleiterin, Theater Winterthur
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
Prof. Dr. Armin Eberle
Prof. Dr. Armin Eberle
Institutsleiter, Institut für Nachhaltige Entwicklung INE, ZHAW
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Nachhaltigkeit ist kein Selbstläufer. Vieles ist gesagt, vieles muss aber auch noch erforscht werden. Letztlich müssen Erkenntnisse in der Öffentlichkeit diskutiert und Massnahmen von den Menschen getragen werden. Dazu ist das SGES ein wertvoller Anlass.»
Lena Eberle
Lena Eberle
Umweltbeauftragte, Siemens Schweiz AG
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
Amanda Finger
Amanda Finger
Abteilung Abfall und Rohstoffe, BAFU Bundesamt für Umwelt
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Wie schaffen wir es, dass weniger Abfälle entstehen und diese als Wertstoffe zurück in den Kreislauf gelangen? Herausforderungen gibt es immer noch zahlreiche, Lösungen zum Glück auch. Packen wir dies gemeinsam an und schaffen Voraussetzungen, damit der Ressourcenverbrauch abnimmt.»
Marloes Fischer
Marloes Fischer
Geschäftsführerin Madaster Services Schweiz AG
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Kooperationen von Stakeholdern sind der Schlüssel für den Wandel hin zu einem zirkulären Wirtschaftssystem. Das SGES bietet als Vernetzungs- und Innovationsplattform eine wichtige Bühne für den dafür notwendigen Dialog.»
Claude A. Fischer
Claude A. Fischer
Inhaber, Todofis
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Bei der Nachhaltigkeit geht es um Transparenz, richtiges Verständnis, kreative Ideen, leistungsfähige Netzwerke und straffe Umsetzung. Das Swiss Green Economy Symposium unterstützt diesen Prozess aus einer Hand mit einer idealen Informations- und Kommunikationsplattform für alle Beteiligten. »
Nationalrat Beat Flach
Nationalrat Beat Flach
Mitglied Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie UREK-N, und der Rechtskommission RK-N, Präsident AEE Suisse Aargau, Leiter Fachbereich Recht beim SIA
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
Emanuel Fleuti
Emanuel Fleuti
Leiter Nachhaltigkeit & Umwelt, Flughafen Zürich AG
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
«Die technologischen Möglichkeiten zur Dekarbonisierung der Luftfahrt sind bereits heute vorhanden. Um die Ziele zu erreichen, braucht es das Zusammenspiel aller Akteure. Am SGES können wir den gemeinsamen Weg definieren und innovative Lösungen diskutieren, um die globale Anbindung und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz auch in Zukunft sicher zu stellen.»
Dr. Martin Flügel
Dr. Martin Flügel
Direktor, Schweizerischer Städteverband SSV
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
Amilcare Foglia
Amilcare Foglia
Chef Raum und Umwelt MAA, VBS - A Stab MAA
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
Kantonsrätin Barbara Franzen
Kantonsrätin Barbara Franzen
Mitglied der Kommission Energie, Verkehr, Umwelt, Kantonsrat Zürich
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
Scott Francisco
Scott Francisco
Founder and Director, Pilot Projects
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«The transition to a sustainable future challenges us to think and work in systems, wherein each part follows its own purpose while also serving a greater shared purpose. The SGES presents a great opportunity for organizations in the sustainability sphere to network and advance the designed system relationships needed to lead the charge.»
Ximena Franco
Ximena Franco
Co-Founder Hängry Foods
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
«Rund ein Drittel aller Lebensmittel werden verschwendet. Dies in einer Welt, in welcher der Earth Overshoot Day immer näher an den Anfang des Jahres rückt. Wir freuen uns sehr, uns als junges Food Startup gegen Food Waste am Swiss Green Economy Symposium vorzustellen – für eine nachhaltigere Zukunft.»
Prof. Dr. Bettina Furrer
Prof. Dr. Bettina Furrer
Leiterin Bereich Stadtentwicklung, Stadt Winterthur
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
Sarra Ganouchi
Sarra Ganouchi
Partnerin und Designerin, Reform – Strategisches Design und nachhaltige Entwicklung
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Wir von Reform sind überzeugt, dass wir die Herausforderungen unserer Zeit nur im Kollektiv lösen können. Um gemeinsam agieren zu können, braucht es Vernetzung, Inspiration und den offenen Austausch – und Plattformen wie das SGES, die die Bühne dafür bereiten.»
Timo Gantenbein
Timo Gantenbein
Bereichsleiter Kies und Beton, Toggenburger AG
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Als modernes Unternehmen wollen wir unsere Leistungen umweltschonend erbringen, denn eine lebenswerte Umwelt sichert unsere gemeinsame Zukunft. Wir sind das erste Mal am SGES dabei und erhoffen uns einen konstruktiven Dialog und Wissensaustausch mit verschiedenen Anspruchsgruppen, um in Zukunft noch fundiertere Entscheidungen in Bezug auf Nachhaltigkeit treffen zu können.»
Andreas  Gauer
Andreas Gauer
Projektleiter Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik UMTEC, Ost - Ostschweizer Fachhochschule
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
Alexandra Gavilano
Alexandra Gavilano
Project Lead Sustainable Food Systems, Greenpeace; Practicioner & Catalyst, Collaboratio Helvetica & Citizens’ Democracy
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Mit der gegenwärtigen Klima- und Biodiversitätskrise ist es essenziell, dass wir das gegenwärtige Wirtschaftssystem neu denken und sämtliche Akteure in die Neustrukturierung miteinbeziehen. Dabei gilt es den Fokus immer auf eine wirklich grüne und sozial gerechte Wirtschaft zu haben und allfällige Versuche eines Missbrauchs des Begriffs einer „grünen“ Wirtschaft aktiv gegenzusteuern. Das Swiss Green Economy Symposium ist für diesen Austausch die richtige Plattform.»
Dr. Christiane Gebhardt
Dr. Christiane Gebhardt
Smart and Sustainable City Development, Drees & Sommer
IF.08 Teil 2 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Innovationen starten
«Das SGES ist eine der wichtigsten Plattformen der Schweiz. Die Veranstalter bringen Entscheider:Innen aus Industrie, Wissenschaft und Politik zusammen. Durch diese Mischung und den Dialog wird Nachhaltigkeit konkret und die Umsetzung möglich gemacht.»
Andreas Geis
Andreas Geis
Leiter Förderung, Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte, SKKG, Winterthur
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
Cédric Gerber
Cédric Gerber
Leiter Nachhaltigkeit, Vigier Holding AG
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Um die zukünftigen Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung zu meistern, braucht es eine verstärkte Zusammenarbeit aller Anspruchsgruppen. Das SGES bietet eine wichtige Plattform, diese Herausforderungen branchenübergreifend zu diskutieren. Das generiert neue Chancen und Möglichkeiten für uns alle.»
Bernard Germanier
Bernard Germanier
Geschäftsführer, Leiter Sales & Marketing, Quickpac
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
«Am SGES können wir von Quickpac einen wertvollen Austausch mit Entscheidungsträgern der Schweizer Wirtschaft pflegen. Dabei kommt auch die eine oder andere Kooperation zustande. Wir blicken deshalb mit Spannung und Vorfreude dem Symposium im September 2022 entgegen.»
Benjamin Gillon
Benjamin Gillon
CEO, Selfrag AG
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Unserer Umwelt geht es nicht gut. Darum sind Plattformen wie das SGES so wichtig und entscheidend.»
Hedy Graber
Hedy Graber
Leiterin Direktion Gesellschaft & Kultur, Migros-Genossenschafts-Bund
Hauptprogramm I
«Als Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen, gelingt nur, wenn man in den Dialog tritt – mit anderen Unternehmen, mit innovativen Denker*innen und mit der öffentlichen Hand. Am SGES haben wir die Möglichkeit, genau diese Brücken zu bauen.»
Alec von Graffenried
Alec von Graffenried
Stadtpräsident Bern
Hauptprogramm I
Tanja Grap
Tanja Grap
Projektleiterin Grundlagen + Strategien, Stadt Zürich
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
Sophia Graupner
Sophia Graupner
Co-Founder Hängry Foods
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
«Rund ein Drittel aller Lebensmittel werden verschwendet. Dies in einer Welt, in welcher der Earth Overshoot Day immer näher an den Anfang des Jahres rückt. Wir freuen uns sehr, uns als junges Food Startup gegen Food Waste am Swiss Green Economy Symposium vorzustellen – für eine nachhaltigere Zukunft.»
Arthur Groh
Arthur Groh
Geschäftsführer, Groh Technologies
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
Nationalrat Jürg Grossen
Nationalrat Jürg Grossen
Unternehmer, Präsident Grünliberale Partei
Hauptprogramm I
«Die Schweiz muss die Klimaziele nun endlich mit echten Ambitionen verfolgen. Die Technologien für die CO2-neutrale Schweiz sind vorhanden, nun muss umgesetzt werden. Das Swiss Green Economy Symposium ist eine ideale Plattform für Vernetzung und Austausch für alle, die an dieser Umsetzung mitmachen.»
Stefan Grötzinger
Stefan Grötzinger
Energiebeauftragter, Stadt Wil / Technische Betriebe Wil
IF.08 Teil 2 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Innovationen starten
«Die Stadt Wil, die Technischen Betriebe Wil und ihre Anspruchsgruppen treiben die Dekarbonisierung lokal voran. Im gemeinsamen Austausch am Swiss Green Economy Symposium profitieren wir von den schweizerischen Erfahrungen zu smarten Mobilitätslösungen, die unsere Smart City Wil vorwärts bringt.»
Friederike Grupp
Friederike Grupp
Head of Sustainability, Hotelplan Group und Vorstandsmitglied, Futouris e.V.
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
«Als Reiseveranstalter, dessen Klimaemissionen primär durch den Flugverkehr verursacht werden, sind wir extrem auf die Entwicklungen der Branche und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern angewiesen. Beim Swiss Green Economy Symposium können wir aktiv in die Diskussion und Lösungsfindung gehen.»
Carmen Günther
Carmen Günther
Projektleiterin Klima und Energie, Stadt Winterthur
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Vernetzung und Zusammenarbeit sind entscheidend, damit eine nachhaltige Entwicklung gelingen kann und enorme Herausforderungen wie der Klimawandel bewältigt werden können. Hier kann das SGES einen Beitrag leisten.»
Dr. Alain Gut
Dr. Alain Gut
Director Public Affairs, IBM Schweiz AG
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Bereits vor über 50 Jahren wurde die erste IBM Corporate Environmental Policy veröffentlicht. Unser Engagement für Nachhaltigkeit ist unverändert geblieben. Wir haben die Swiss Climate Action Initiative (SCAI) mitgegründet, um dieses Thema auch in der Schweiz voranzutreiben. Wir sind froh, dass das SGES diese Initiative koordiniert und seine grosse Erfahrung einbringt.»
Patric Van der Haegen
Patric Van der Haegen
Bereichsleiter Entwicklung, Eberhard Unternehmungen; Swissporit
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Das SGES bietet einen Multistakeholder-Ansatz, welcher ein wichtiger Schlüssel zur Kreislaufwirtschaft ist. Keine Firma kann die Kreislaufwirtschaft alleine erreichen. Es braucht Allianzen. Deswegen unterstützen wir das SGES.»
Marcel Hänggi
Marcel Hänggi
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Verein Klimaschutz Schweiz
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Um die Klimakrise zu bewältigen, brauchen wir systemische Transformationen in allen Bereichen der Wirtschaft – so sagt es der Weltklimarat IPCC. Vom SGES erhoffe ich mir Einsichten, wie die Unternehmen mit dieser Herausforderung umgehen.»
Rob Hartmans
Rob Hartmans
Partner, Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Unser Gesundheitssystem erlebte durch Corona eine noch nie dagewesene Belastungsprobe. Mit Blick auf die Zukunft, den Umgang mit Ressurcen und die Versorgung künftiger Generationen ist der Zeitpunkt gekommen, dem Aspekt der Nachhaltigkeit – auch ökologisch! – mehr Beachtung zu schenken. Am SGES wollen wir dazu im Dialog mit anderen Stakeholdern frische Perspektiven entwickeln.»
Sonja Hasler
Sonja Hasler
Moderatorin und Redaktorin, SRF
Hauptprogramm I
«Als Moderatorin spüre ich am Swiss Green Economy Forum immer wieder die Bereitschaft und die Leidenschaft, wirklich etwas zum Guten verändern zu wollen. Ganz nach dem Motto von Charles Darwin "Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand".»
Dr. Melanie Haupt
Dr. Melanie Haupt
Co-Geschäftsleiterin, REDILO GmbH; Mitglied Executive Committee, Circular Economy Switzerland
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft aufzubauen, ist eine komplexe Aufgabe. Es braucht dafür viel Raum für Innovationen, neue Geschäftsmodelle und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette – eine Zusammenarbeit, die vielleicht am SGES ihren Anfang nehmen kann?»
Klara Hauser
Klara Hauser
Circular Economy Consultant, RethinkResource
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Um die Kreislaufwirtschaft als Nachhaltigkeitsstrategie voranzutreiben, ist das Engagement von verschiedensten Stakeholdern und eine industrieübergreifende Zusammenarbeit unerlässlich. Das SGES bietet hierfür den notwendigen Austausch mit Changemakern und Inspiration für innovative Lösungsansätze.»
Maryse Hazelzet
Maryse Hazelzet
Advisor Sustainability, Dutch Banking Association
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«The financial sector plays an important role in the transition to align with the Paris Agreement. Banks with the support of banking associations formulated joint objectives through climate commitments. If we want to make an actual difference and move financial flows to a greener society we need collaboration at an international level in order to align our efforts to combat climate change effectively. The Swiss Green Economy Symposium will provide a space for exchange on practices to combat climate change.»
Frank Heepen
Frank Heepen
Heimleiter, Altersbetreuung Worb
Hauptprogramm I
Regula Hess
Regula Hess
Senior Advisor Sustainable Finance, WWF Schweiz
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
Prof. Dr. Urs Hilber
Prof. Dr. Urs Hilber
Leiter Departement Life Sciences und Facility Management und Beauftragter für nachhaltige Entwicklung, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Hauptprogramm II
Dr. Holger Hoffmann-Riem
Dr. Holger Hoffmann-Riem
Projektleiter Science Based Targets, Go for Impact
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
Dr. Patrick Hofstetter
Dr. Patrick Hofstetter
Leiter Fachgruppe Klima & Energie, WWF Schweiz
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
«Die Klimakrise betrifft uns alle und die Krisenbewältigung braucht uns alle. Wenn das SGES hilft, dass mögliche Akteure zusammenfinden und die Herausforderung annehmen, geht diese Plattform in die Geschichte ein.»
Matthias Holenstein
Matthias Holenstein
Geschäftsführer, Risiko-Dialog
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Zukunft kann nur gelingen, wenn sie gemeinsam gestalten wird. Dies gilt umso mehr in Zeiten mit unterschiedlichen und doch vernetzten Krisen. Das SGES bietet die Chance, mit verschiedensten Stakeholdern ins Gespräch zu kommen und von deren Ideen zu profitieren.»
Andreas  Hollenstein
Andreas Hollenstein
Leiter Infrastruktur und Umwelt, Camion Transport AG
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
Marcel Huber
Marcel Huber
Geschäftsführender Partner, SynCraft
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Eine Klimastabilisierung gelingt uns nur, wenn wir Sie auch anfangen, konsequent umsetzen. Der Dialog darüber reicht schon lange nicht mehr. Daher schätze ich das Zeichen des SGES als Plattform zur breiten Kommunikation von gelebter, angreifbarer und bereits umgesetzter Nachhaltigkeit.»
Christiane Hügelmann
Christiane Hügelmann
Head of Sustainability, Compliance, Quality, Strellson AG / Holy Fashion Group
IF.10 Successful partnerships for sustainable supply chains and resource efficiency
Dr. Rolf Hügli
Dr. Rolf Hügli
Ehem. Generalsekretär, SATW Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Die Menschheit steht an einem Wendepunkt. Wir alle müssen mithelfen, unsere Wirtschaft so schnell wie möglich nachhaltiger zu machen. Es braucht Plattformen wie das SGES damit die Pioniere in Schweiz miteinander aktiv werden und unser Land diesbezüglich voran bringen.»
Joel Hügli
Joel Hügli
Mitglied der Matratzen-Allianz, Produktdesigner MA & Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Luzern
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Die jährlich 1 Million Altmatratzen, die in der Schweiz im Abfall landen und verbrannt werden könnten so designt werden, dass sie rezyklierbar, ja im besten Fall sogar gänzlich kreislauffähig sind. Genau das ist das Anliegen der Matratzen-Allianz, die in der Schweiz ein Matratzenrecycling-System aufbauen und das Ecodesign vorantreiben will. Wir freuen uns deshalb auf den Austausch am SGES, einer für uns ideale Plattform für Gespräche mit Gleichgesinnten.»
Remo Hug
Remo Hug
Bereichsleiter Verkauf, zirkulit
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Der Gebäudebau verursacht enorme Materialströme und CO2-Emissionen. Die Umweltauswirkungen der Gebäudestruktur sind bei Investoren und Mietern heute weitgehend unbekannt. Das Swiss Green Economy Symposium bietet eine wertvolle Plattform zum Dialog und zur Entwicklung von kreislauffähigen Lösungen.»
Markus Hurschler
Markus Hurschler
Geschäftsführer, Foodways; Geschäftsstelle, United Against Waste
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Die Lebensmittelbranche und der Bundesrat arbeiten gemeinsam am gleichen Ziel: die Halbierung der Lebensmittelverluste. Mit der branchenübergreifenden Vereinbarung existiert ein Instrument um diese Zusammenarbeit zu koordinieren. Das SGES ist eine optimale Plattform, um über solche Kollaborationen zu informieren und diese weiter zu vernetzen.»
Walter Ineichen
Walter Ineichen
Leiter Projektgeschäft, Energie 360°
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Als Energieversorgerin stehen wir in der aktuellen Situation unter grossem Druck sowohl sichere, nachhaltige aber auch bezahlbare Energielösungen anzubieten. Dies gelingt nur im stetigen Dialog zwischen Technologiehersteller, Städte-&Gemeindevertreter und unseren Kunden. Das SGES bietet uns daher eine gute Gelegenheit diesen Austausch zu pflegen. Nur gemeinsam werden wir die heutigen Herausforderungen meistern.»
Renato Isella
Renato Isella
Geschäftsleiter / CEO, Fairtrade Max Havelaar (Schweiz)
IF.10 Successful partnerships for sustainable supply chains and resource efficiency
«Die Herausforderungen zur Stärkung von nachhaltigen Landwirtschaftssystemen sind gross und nur im partnerschaftlichen Verbund zu bewältigen. Das Swiss Green Economy Symposium bietet eine relevante Plattform, den Dialog und die Weiterentwicklung solcher Partnerschaften zu fördern.»
Sofia Jaccard
Sofia Jaccard
Sustainability and Strategic Regulatory Manager, PwC PricewaterhouseCoopers AG
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
Klaus Jank
Klaus Jank
Projektleiter Technologieanalysen, Bak Economics
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
Marc Jenny
Marc Jenny
Musiker (Kontrabass), Co-Verlagsleiter Ostschweizer Kulturmagazin Saiten, Vorstandsmitglied JazzChur
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Nachhaltigkeit beginnt im Kleinen, bei uns allen, als Teil unseres Alltags und unserer Kultur. Sie manifestiert sich in Werten und Haltungen. Das SGES hilft dabei, diese Haltungen zu skalieren. Dazu bringt das SGES die Wirtschaft mit der Kultur- und Kreativbranche in einen Austausch.»
Frédéric Joedicke
Frédéric Joedicke
Visual Designer & Partner Contact, skilltree GmbH
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Das SGES ermöglicht eine internationale Vernetzung in den zentralen Themenbereichen für die Bewältigung der uns bevorstehenden Herausforderungen – Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Der offene Austausch aus verschiedensten Perspektiven bietet wertvolle Informationen und Inspirationen für mich.»
Albin Kälin
Albin Kälin
CEO, EPEA Switzerland GmbH
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Die Produkte, Systeme von heute sind mit linearem Denken entstanden, Cradle to Grave. Rohstoffe gehen unwiederbringlich verloren, dies hat keine Zukunft. Wir benötigen ein Design Cradle to Cradle um Produkte mit schadstoffffeien Rohstoffen über mehrere Kreisläufe in der Qualität zu erhalten. Die SGES schafft eine Vernetzung um voran zu kommen.»
Dr. Josef  Känzig
Dr. Josef Känzig
Leiter Sektion Konsum und Produkte, Bundesamt für Umwelt BAFU
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
Marisa Kappeler-Schudel
Marisa Kappeler-Schudel
Smart City Verantwortliche, Stadt Winterthur; Smart City und Nachhaltige Energiesysteme, ZHAW
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Smart City möchte einen Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz und Lebensqualität der Bevölkerung für Schweizer Städte und Regionen leisten. Dies schaffen wir jedoch nur in Zusammenarbeit und durch eine intelligente Vernetzung mit allen Anspruchsgruppen. Das Swiss Green Economy Symposium schafft den idealen Rahmen für diesen interdisziplinären Austausch.»
Claudine  Karlen
Claudine Karlen
Consultant Nachhaltiges Bauen, Intep
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Einen Beitrag zur Reduktion der enormen Umweltbelastung durch die Baubranche kann die Kreislaufwirtschaft leisten; Voraussetzung dafür ist jedoch ein Umdenken bei unseren Geschäftsmodellen und Bauprozessen. Um die bereits zahlreich vorhandenen Ideen und Konzepte in die breite Umsetzung zu bringen, ist der konstruktive Austausch von Erfahrungen und Wissen entscheidend – wir müssen sehen, hören und erleben: Es geht! Das SGES bietet einen idealen Rahmen für die Diffusion von Erfahrungen über die Grenzen der Disziplinen und Fachthemen hinaus.»
Martin Kathriner
Martin Kathriner
CEO MK Consulting, Mitgründer Swiss Climate Action Initiative
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Das SGES ist das Klassentreffen der Nachhaltigkeit – ich schätze die neutrale Plattform und die guten Diskussionen.»
Stefan Kausch
Stefan Kausch
Projektleiter, Palmöl & Soja Netzwerk Schweiz
IF.10 Successful partnerships for sustainable supply chains and resource efficiency
Alexander Keberle
Alexander Keberle
Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Infrastruktur, Energie und Umwelt und «Wirtschaft. Wir alle», economiesuisse
Hauptprogramm II
«In den letzten Jahren wurde mehr als klar, dass wir die Herausforderungen in Energie und Klima mit Schuldzuweisungen und Verantwortung abschieben nicht lösen können. Es braucht den Mut sich gegenseitig zuzuhören - und hier kommt das SGES ins Spiel.»
Till Kellerhoff
Till Kellerhoff
Program Director, Club of Rome
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
Dr. Hendrik Kimmerle
Dr. Hendrik Kimmerle
Senior Project Manager, Swiss Sustainable Finance
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
Nathalie Klauser
Nathalie Klauser
Co-Präsidentin, SmartCity Alliance
IF.08 Teil 2 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Innovationen starten
Nadine Klopfenstein Frei
Nadine Klopfenstein Frei
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM), Departement Angewandte Linguistik, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
«Die wissenschaftliche Forschung spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Umso wichtiger ist es für mich als Wissenschaftlerin der ZHAW den Austausch zwischen Hochschulen, Praxis und Entscheidungsträgern zu fördern, damit wir gemeinsam die Nachhaltigkeitsziele der Schweiz erreichen können.»
Dr. Matthias D. Knill
Dr. Matthias D. Knill
Partner, Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Eine nachhaltige Wirtschaft erfordert einen Dialog unter den Stakeholdern und eine aktive Kommunikation. Wir freuen uns, das SGES auch in diesem Jahr bei diesem Engagement zu unterstützen.»
Andrea Krapf
Andrea Krapf
Leiterin Direktion Logistik/Informatik, Genossenschaft Migros Zürich
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
Linda  Kromjong
Linda Kromjong
Präsidentin, amfori
Hauptprogramm II
«Companies can only operate successful and responsible businesses when looking after their Environmental, Social and Governance performance. amfori empowers its 2.500 members across the globe to achieve this by offering solutions to improve working conditions and environmental performance in their supply chain in 44 countries. We do not do this alone but in collaboration with our members and partners.»
Andreas Kuhlmann
Andreas Kuhlmann
Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur GmbH
Hauptprogramm II
Michael Künzle
Michael Künzle
Stadtpräsident Winterthur
Hauptprogramm II
«Das SGES fördert den Dialog und die Vernetzung und unterstützt die Smart City Winterthur auf ihrem Weg zur nachhaltigen Entwicklung - nutzen Sie die tolle Gelegenheit.»
Nationalrat Philipp Kutter
Nationalrat Philipp Kutter
Vizepräsident Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen, Stadtpräsident Wädenswil
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
«Die Mobilität ist ein wesentlicher Faktor in der Klimapolitik. Als Verkehrspolitiker und Stadtpräsident bin ich interessiert an Lösungen, die einen Beitrag zur Senkung des CO-2-Ausstosses leisten und die gleichzeitig dem gesellschaftlichen Bedürfnis nach Mobilität Rechnung tragen. Solche Lösungen finden wir nur im Dialog. Das Swiss Green Economy Symposium bietet dafür eine wertvolle Plattform.»
Aleyna Lale
Aleyna Lale
Business Development Representative, LEDCity AG
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
«Nachhaltigkeit ist ein Thema, dem wir uns nicht mehr entziehen können - also müssen wir es angehen! Am Swiss Green Economy Symposium gefällt mir, dass nicht nur die Hauptprobleme aufgezeigt werden, sondern auch konkrete Lösungen präsentiert werden - wie unsere Energieoptimierte Beleuchtung!»
Dr. Gnanli Landrou
Dr. Gnanli Landrou
Co-Founder, Business Strategy, Oxara
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
Karin Landolt
Karin Landolt
Moderation und Kommunikationsprojekte, gesprächskultur.ch
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
Bernhard Lanzendörfer
Bernhard Lanzendörfer
CEO, Saint-Gobain Weber AG; Präsident, Green Building Schweiz
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
«Gebäude sind ein zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel und die Energieknappheit. Um den vom Bund postulierten Energieverbrauch von Gebäuden bis 2030 um 30% zu senken bedarf es einer deutlichen Beschleunigung der energetischen Sanierungen. Das SGES bietet sich als ideale Plattform an um Lösungen zu diskutieren und die Umsetzung zu beschleunigen.»
Reto Largo
Reto Largo
Geschäftsführer NEST, Empa
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
Lukas Lauber
Lukas Lauber
Stv. Chef des regionalen Sicherheitsdienstes, Gemeinde Goms
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
Denise Laufer
Denise Laufer
GL-Mitglied, Swissholdings
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«Um nachhaltige Erfolge zu erzielen, bedarf es der Zusammenarbeit aller Stakeholder. Kernanliegen der Wirtschaft ist, dass sie als Partner zur Lösung der gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit wahrgenommen wird.»
Roland Lehmann
Roland Lehmann
Senior Project Leader / Sustainability Engineering, Helbling Holding
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Ich bin fest überzeugt, das zukünftige Produkte ohne Einbindung der Umwelt langfristig keinen Erfolg mehr haben werden. In unserem Team haben wir dazu die nötigen Werkzeuge etabliert. Das SGES erscheint uns als ideale Plattform um Wissen zu teilen, wertvolles dazuzulernen und ein spannendes Netzwerk zu erweitern.»
Dr. Yvonne Lötscher
Dr. Yvonne Lötscher
Leiterin nachhaltige Ernährung, Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Gutes Essen gehört zu einem genussvollen Leben. Gleichzeitig ist die Ernährung eine der grossen globalen Herausforderungen mit hohem Impact auf Klima, Umwelt, Wirtschaft und Soziales. Das Swiss Green Economy Forum ermöglicht, nachhaltige Lösungen zu diskutieren.»
Moritz Lüscher
Moritz Lüscher
Head of Digital, Schweizerischer Baumeisterverband SBV
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Als Abfall- und CO2-intensive Branche spielt der Bau eine zentrale Rolle bei der Förderung von Kreislaufwirtschaft und dem Streben nach einer nachhaltigeren Schweiz. Das SGES bietet hierfür eine gute Plattform, um die Vernetzung und den Dialog zwischen verschiedenen Akteuren und somit die Innovation in der Branche zu fördern.»
Andreas Mächler
Andreas Mächler
Leiter der Geschäftsstelle, energie bewegt winterthur
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«ebw ist ein Zusammenschluss der Wirtschaft, Wissenschaft, öffentlichen Hand sowie von engagierten Einzelpersonen, der die zukunftsgerichtete Entwicklung unserer Region mit unterstützt. Das SGES bietet uns die Möglichkeit, von anderen Erfahrungen zu profitieren und das Netzwerk zu erweitern.»
Markus Maibach
Markus Maibach
Bereichsleiter, Partner, Verwaltungsrat, INFRAS
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
«City Logistik vereint die Bedürfnisse der Wirtschaft, der Logistik, des Verkehrs und der Stadtraum- und Arealentwicklung. Dialog, Abstimmung und Netzwerke sind dazu eine zentrale Voraussetzung. Dazu kann das Swiss Green Economy Symposium einen wichtigen Beitrag leisten.»
Martina Marchesi
Martina Marchesi
Leiterin Nachhaltigkeit, die Mobiliar
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
Felix Meier
Felix Meier
CEO, Stiftung PUSCH; Geschäftsführer, Go for Impact
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Leider sind die Zeiten der Schuldzuweisungen auch im Umweltbereich noch nicht Geschichte. Umso wichtiger sind Veranstaltungen wie das SGES, wo sich Wirtschaft, Staat und Gesellschaft treffen und gemeinsam Lösungen für unsere Zukunft diskutieren und entwickeln. Die grossen Herausforderungen im Klimaschutz und beim Verlust der Biodiversität brauchen uns alle.»
Stadträtin Christa Meier
Stadträtin Christa Meier
Vorsteherin Departement Bau, Stadt Winterthur
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
«Globale Nachhaltigkeit gelingt nur, wenn sich alle verantwortlich fühlen. Städte spielen dabei eine zentrale Rolle. Um dieser Verantwortung nachzukommen, braucht es eine gute Vernetzung. Das Swiss Green Economy Symposium bietet dazu eine wertvolle Plattform.»
Tobias Meier
Tobias Meier
Leiter Entwicklung Areallösungen, Energie 360° AG; Mitgründer, Netto Null Kollektiv
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
«Energie 360° pflegt mit dem SGES eine langjährige Partnerschaft. Es ist spannend, integrale Energiesysteme immer wieder neu und aus unterschiedlicher Perspektive zu denken und zu diskutieren.»
Prof. Dr. Daniel Matthias Meier
Prof. Dr. Daniel Matthias Meier
Dozent für Verfahrenstechnik, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
Stève Mérillat
Stève Mérillat
Geschäftsführer, Composites United Switzerland
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Für den fundamentalen Wandel zu einer klimaneutralen und kreislauffähigen Wirtschaft braucht es vernetztes Denken und Handeln. Deshalb sind Plattformen wie das Swiss Green Economy Symposium entscheidend um diese Herausforderung gemeinsam zu meistern.»
Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk
Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk
Referentin des Referates für Stadtplanung, Stadt München
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Um nachhaltig und gemeinwohlorientiert handeln zu können, gilt es, Brücken zu bauen und interdisziplinäre Allianzen zu schaffen. Das SGES schafft den idealen Rahmen dafür und ich freue mich, als Referentin daran teilzunehmen.»
Andri Merz
Andri Merz
Operations Manager, LEDCity AG
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
«Das SGES dient als wichtige Plattform für individuelle Personen und Unternehmen, welche aktiv an der Bewältigung der Klimakrise mitwirken möchten. Besonders im Bereich der Energieeffizienz sind effektive Lösungen gefordert, um Nachhaltigkeit mit Wirtschaftlichkeit kombinieren zu können.»
Peter Metzinger
Peter Metzinger
Geschäftsführer, Swiss Power-to-X Collaborative Innovation Network SPIN
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
«Funktionierende Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaft können nur aus der Wirtschaft kommen. Denn wer sonst soll die nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen erstellen und anbieten? Diese Erkenntnis zu verbreiten und zu verankern ist eine der Pionierleistungen des Swiss Green Economy Symposium. Hier trifft man die meisten der wichtigsten Player an einem Ort. Hier entstehen neue Ideen und neue Impulse.»
Bas Metz
Bas Metz
Advisor Sustainability, Dutch Banking Association
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
Pirmin Meyer
Pirmin Meyer
Head of Public Affairs Zurich Schweiz
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Nachhaltigkeit gelingt nur gemeinsam – es braucht das Zusammenspiel von Unternehmen, Politik, Wissenschaft und der Gesellschaft als Ganzes. Am SGES treffe ich alle, die an diesem Ziel mitwirken wollen.»
Carel Carlowitz Mohn
Carel Carlowitz Mohn
Chefredakteur und Projektleiter, klimafakten.de
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
«Was die Green Economy nicht ist: Irgendwas mit Innovation. Und sie wird auch nicht vom Himmel fallen. Was die Green Economy braucht: Unsere Idee von einer Welt, in der wir künftig leben wollen.»
Hans-Ruedi Mosberger
Hans-Ruedi Mosberger
Leiter Asset Management & Sustainability, Schweizerische Bankiervereinigung SBVg; Mitglied, Schweizer Klimadelegation
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«Der Bundesrat hat entschieden, die Schweiz zu einem führenden Standort für Sustainable Finance zu entwickeln. Als Land haben wir uns bis zur Mitte des Jahrhunderts zu einem Treibhausgasausstoss von Netto-Null verpflichtet. SGES bietet eine wichtige Plattform, damit diese Ziele erreicht werden.»
Sarah Näther
Sarah Näther
Senior Associate, Beratung Gesundheitswesen, PwC Schweiz
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Spitäler haben einen hohen Anteil an den globalen Emissionen. Auf deren enormes Potential beim SGES hinzuweisen ist uns ein Anliegen. Bei dem sozialen Ruf der Branche ist eine nachhaltige Positionierung ein Bestandteil der gesellschaftlichen Verantwortung – nicht nur hinsichtlich der Umwelt.»
Stephen Neff
Stephen Neff
CEO, myclimate
Hauptprogramm I
«Klimaschutz ist unser höchstes Ziel. Das Problem des Klimawandels ist lösbar, viele der benötigten Technologien sind heute bereits verfügbar. Unternehmen brauchen heute mehr denn je eine klare Strategie für ihren Klimaschutz und die Klimaneutralität. So kann Klimaschutz zu einem der stärksten wirtschaftlichen Treiber des 21. Jahrhunderts werden. Geschäftsführer und Meinungsbildner sollten Klimaschutz zu ihrem persönlichen Thema machen, das sie in ihren Unternehmen als Vorbilder leben und aktiv vorleben.»
Dr. Gunthard Niederbäumer
Dr. Gunthard Niederbäumer
Leiter Nichtleben und Rückversicherung, SVV Schweizerischer Versicherungsverband; Mitglied, Schweizer Klimadelegation
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«Der Schweizerische Versicherungsverband schätzt das SGES als neutrale Dialog- und Innovations- plattform. Wir können unsere Nachhaltigkeits-Themen effizient von den relevanten Anspruchsgruppen diskutieren lassen. Gleichzeitig hole ich mir zusätzliches Wissen und Inspiration. So kann ich noch kompetenter entscheiden.»
Mia Odermatt
Mia Odermatt
Kulturunternehmerin & Kuratorin, Studio MK2
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Über die Verbindung von Kunst & Kultur mit anderen Sektoren, entsteht eine kraftvolle Wechselwirkung. Um diese zu aktivieren setzen wir auf systematisches und strategisches Denken sowie Mut zur Veränderung. Für eine kollektive und nachhaltig gestaltete der Zukunft.»
Fabio Oliveira
Fabio Oliveira
Senior ESG Officer, Zurich Invest AG
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
«Jedes Unternehmen und jeder Vermögenswert wird vom Klimawandel und den kollektiven Massnahmen zu seiner Bekämpfung betroffen sein. Das Swiss Green Economy Symposium bietet eine ideale Plattform, um diesbezüglich einen Dialog mit verschiedenen Anspruchsgruppen zu führen und wertvollen Input für die strategische Weiterentwicklung der Zurich Invest AG zu sammeln.»
Nicolas Perrez
Nicolas Perrez
Projektleiter Raumentwicklung, Amt für Städtebau, Stadt Winterthur
IF.08 Teil 2 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Innovationen starten
«Die rasch fortschreitende Klimaerwärmung fordert von uns allen ein rasches Umdenken und Handeln. Foren wie die SGES sind wichtige Plattformen für den Wissens- und Erfahrungsaustausch für Lösungen, um diese grösste globale Krise zu bewältigen.»
Marcel Plattner
Marcel Plattner
CEO, Gebro Pharma AG; Präsident der Vereinigung Pharmafirmen in der Schweiz
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Eine nachhaltige Versorgung mit Medikamenten ist das zentrale Instrument, um die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen im Griff zu halten, denn im Gegensatz zu anderen Therapieformen, sind sie skalierbar und somit auch die Lösung. Der Austausch am SGES bietet eine ideale Plattform, um entsprechende Diskussionen voranzutreiben.»
Dr. Robin Quartier
Dr. Robin Quartier
Geschäftsführer, VBSA Verband der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen; CEO, SwissZinc AG
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Wir haben zu viel Zeit mit grossen Absichtserklärungen und kleinen punktuellen Optimierungen verschwendet. Jetzt muss Klimaschutz greifbar und wirksam werden. Das Nachholen der verlorenen Zeit wird sehr teuer. Ein greifbarer und wirksamer Klimaschutz wird gigantische Investitionen erfordern.»
Raffaele Quirici
Raffaele Quirici
Leiter Umwelttechnik, Toggenburger AG
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
Dominique Reber
Dominique Reber
Partner, Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten; Mitglied Beirat SGES
Hauptprogramm I
Andreas Renggli
Andreas Renggli
Kommunikationsberater und Partner, Polarstern
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
«Uns als Agentur für Nachhaltigkeitskommunikation bietet das SGES eine fundierte Plattform für den inhaltlichen Austausch mit Fachleuten aus dem gesamten Spektrum der Nachhaltigkeit. Das inspiriert uns für unsere tägliche Beratungstätigkeit.»
Markus Rentsch
Markus Rentsch
Technical Director, JURA Management
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Optimale Lösungen in der Klima- und Energiepolitik brauchen einen Austausch aller Akteure. Das SGES bietet eine solche Plattform und wir sind gerne dabei, um den Beitrag der Zementherstellung zu diskutieren.»
Dr. Peter Richner
Dr. Peter Richner
Stellvertretender Direktor und Leiter Forschungsschwerpunkt Energie, Empa
Hauptprogramm II
Reto Riesen
Reto Riesen
Bereichsleiter Sicherheit, Qualität und Umwelt, AVAG Umwelt AG
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
Simonetta Rima
Simonetta Rima
Head R&D Bio-monomers & Bio-polymers, Sulzer Chemtech
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
Marcel Ritter
Marcel Ritter
Geschäftsführer, Zoo Restaurants GmbH, Zoo Zürich
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Innovative Ideen und Praxis-Beispiele verschiedenster Stakeholder der Lebensmittelbranche werden am SGES geteilt und multipliziert. Diesen Nutzen schätzen wir am SGES besonders.»
Christian  Robin
Christian Robin
Geschäftsführer, Schweizer Plattform für nachhaltigen Kakao
IF.10 Successful partnerships for sustainable supply chains and resource efficiency
«Die Schweizer Kakaoplattform zielt darauf ab, Lösungen für den gesamten Sektor zu schaffen, indem alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette mit einbezogen werden. Das SGES bietet uns die Gelegenheit, den Austausch mit anderen Sektoren zu fördern, um dadurch Synergien zu nutzen und voneinander zu lernen.»
Kurt Röschli
Kurt Röschli
Geschäftsführer, KUNSTSTOFF.swiss; Präsident, ERDE Schweiz
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Kunststoffe haben sehr viele gute ökologische Eigenschaften. KUNSTSTOFF.swiss steht klar hinter Nachhaltigkeit, darum wollen wir uns auch bei SGES engagieren.»
Prof. Dr. Nicole Rosenberger Staub
Prof. Dr. Nicole Rosenberger Staub
Stv. Leiterin Institut für Angewandte Medienwissenschaft, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
Dr. Michel Roux
Dr. Michel Roux
Co-Präsident, Ernährungsforum Zürich; Business Owner, MRiX Projektmanagement und Moderation
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Wenige Themen lösen so viele Emotionen aus wie die Ernährung. Ich danke daher dem Swiss Green Economy Symposium für die ausgezeichnete Plattform, die vor 10 Jahren schon dafür geschaffen wurde, damit Innovationen für eine nachhaltigere Ernährung - im Sinne von besser für Mensch, Tier und Umwelt - aus verschiedenen Perspektiven sachlich diskutiert werden können.»
Dr. Monica Rubiolo
Dr. Monica Rubiolo
Leiterin Handelsförderung, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Hauptprogramm II
Nationalrätin Franziska Ryser
Nationalrätin Franziska Ryser
Vize-Präsidentin, Grüne Schweiz
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
Maria Sägesser
Maria Sägesser
Managing Director, myblueplanet
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
Nationalrätin Regine Sauter
Nationalrätin Regine Sauter
Direktorin Zürcher Handelskammer
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
«Der Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren ist zentral, wenn wir in Bezug auf nachhaltiges Handeln zukunftsfähige Lösungen wollen. Das SGES bietet die ideale Plattform für den Dialog zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.»
David Schärer
David Schärer
Amplification / Partner, Rod Kommunikation
Hauptprogramm I
Zora Schaad
Zora Schaad
Leiterin Social Responsibility Board, 20 Minuten
IF.07 Nachhaltigkeitskommunikation: Wirkungsvoll und transparent
Roger Scheu
Roger Scheu
CEO, OSCARDS AG & Pro Sales AG; GL-Mitglied, Schellenberg Gruppe AG
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Am SGES können wir mit anderen Unternehmen in Kontakt treten und unsere Lösung hinsichtlich Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung im Bereich der Kommunikation vertiefen, dies hat schon einige interessante Weiterentwicklungen initiiert.»
Gerd Scheller
Gerd Scheller
Country CEO Siemens Schweiz; Vorstandsmitglied swisscleantech
Hauptprogramm II
«Wir als Unternehmen tragen Verantwortung und sind mit Innovation sowie technologischem Fortschritt Teil der Lösung zur Dekarbonisierung und Bekämpfung der Klimakrise. Das SGES stellt eine ideale Plattform dar, um miteinander in konstruktiven Dialog zu treten und innovative Lösungsansätze zu diskutieren.»
Prof. Dr. Maike Scherrer
Prof. Dr. Maike Scherrer
Schwerpunktleiterin Nachhaltiges Supply Chain Management und Mobilität, ZHAW
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
«Um unseren nachfolgenden Generationen ein lebenswertes Umfeld zu hinterlassen, müssen wir uns mit Nachdruck dafür einsetzen, dass wir zu einer nachhaltigeren Lebensweise kommen. Das SGES bietet eine Plattform, um mit Personen in Kontakt zu treten, die diese nachhaltige Zukunft mitgestalten möchten.»
Dr. Christian Schmid
Dr. Christian Schmid
Bereichsleiter Sozioökonomie / Geschäftsleitung Intep
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
«Wohnareale der Zukunft sind individualisiert, digitalisiert, umweltverträglich und auch für eine ältere Bevölkerung attraktiv. Am SGES diskutieren wir Wege dazu – und holen uns Inspiration für die Umsetzung!»
Paul Schneeberger
Paul Schneeberger
Projektleiter Richtplanung und Güterverkehr, Amt für Mobilität des Kantons Zürich
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
«Um die Herausforderungen der Logistik in dicht besiedelten Räumen zu meistern, bedarf es eines Dialogs zwischen den privaten Dienstleistern und der öffentlichen Hand. Das Swiss Green Economy Symposium bietet dafür eine gute Plattform.»
Dr. Katrin Schneeberger
Dr. Katrin Schneeberger
Direktorin, BAFU Bundesamt für Umwelt
Hauptprogramm I
Silvio Scholl
Silvio Scholl
Netzwerkmanager Stadtlogistik, Stadt Bern
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
Janina Schombach
Janina Schombach
Mitglied, kreaB Verband der Kreativwirtschaft Basel
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Kreative erzählen und gestalten die Geschichten unserer Zeit. Sie vermitteln Werte und Identitäten und tragen essentiell zur nachhaltigen Entwicklung aller Branchen bei. Als Vertretung der Kreativen stellt das SGES eine tolle Plattform für uns dar, um über diese Synergien zu sprechen.»
Thomas Schweizer
Thomas Schweizer
Country President Switzerland / Liechtenstein, Oerlikon Surface Solutions
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
Kunal Sinha
Kunal Sinha
Head of Recycling, Glencore
Hauptprogramm I
Bernd Söllner
Bernd Söllner
Head of R&D/Q&C , Mibelle Group
IF.17 Kreislaufwirtschaft & Kunststoffe: Bahnbrechende Innovationen?
«Das Thema Nachhaltigkeit liegt uns persönlich sehr am Herzen. Zur Erreichung der Klimaziele wird ein technischer Ansatz nicht genügen. Es wird auch nicht den perfekten Ansatz geben, aber jeder kleine Schritt in die richtige Richtung wird uns helfen den Planeten zu retten. Das Entscheidende ist anzufangen.»
Dr. Reto Sorg
Dr. Reto Sorg
Leiter, Robert Walser-Zentrum
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Es gilt zu vermitteln, dass sich die Nachhaltigkeit einer Firma oder einer Institution nicht nur in ihren Produkten erweist, sondern auch im Umgang mit dem Personal.»
Keira Spinner
Keira Spinner
Senior Associate Sustainability & Climate Change, PwC Schweiz
IF.01 Gesundheitswesen & Kreislaufwirtschaft: Strategien und Beispiele
«Innovative Fortschritte sind unabdingbar, um die höchst erforderlichen aber ambitionierten Klimaziele zu erreichen. Das SGES ermöglicht den Austausch verschiedenster Akteure aus diversen Branchen und bietet dadurch eine Plattform zur Inspiration & Weiterentwicklung von Nachhaltigkeitsansätzen – auch für das Gesundheitswesen.»
Ariane Stäubli
Ariane Stäubli
Umweltingenieurin ETHZ, VBSA Verband der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Eine intakte Umwelt ist auf eine funktionierende Schweizer Abfallwirtschaft angewiesen. Am SGES kann sich der VBSA mit weiteren Kräften bündeln um diese Aufgabe mit einem grösstmöglichen ökologischen und sozialem Nutzen wahrzunehmen.»
Dr. Bettina Stefanini
Dr. Bettina Stefanini
Präsidentin des Stiftungsrates, Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte SKKG
Hauptprogramm I
«Die Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte engagiert sich für Partizipation im Kulturerbe und für faire Mieten. Bei beiden Themen spielt die ökologische und soziale Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Das SGES liefert Motivation, mutige Ideen und Vernetzungsmöglichkeiten für unsere Stiftung.»
Erich Steiner
Erich Steiner
Geschäftsführer, Steiner & Partner Landschaftsarchitektur; Geschäftsführer SFG Schweizerische Fachvereinigung Gebäudebegrünung
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Die Zeit ist vorbei, darüber zu reden, ob Ökologie und Umweltschutz etwas kosten darf. Denn wir hinterlassen unseren Kindern nicht nur die Kosten unserer Unterlassung! Die Digitalisierung und naturbasierte Lösungen helfen, die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren und Ökosystem zu Stärken.»
Adrian Stiefel
Adrian Stiefel
Leiter Amt für Umweltschutz, Stadt Bern
Hauptprogramm II
Dr. Michael Stolle
Dr. Michael Stolle
Chief Operating Officer, Digitec Galaxus
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
Dr. Fabian Streiff
Dr. Fabian Streiff
Leiter Standortförderung, AWA Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich
Hauptprogramm I
Pierre Strub
Pierre Strub
Network Representative amfori – Switzerland
IF.10 Successful partnerships for sustainable supply chains and resource efficiency
«Mehr als die Hälfte der Umwelt- und Sozialbelastungen von Schweizer Unternehmen, der öffentlichen Hand und Konsumierenden finden im Ausland statt – bei den Zulieferern. Das SGES bietet die grösste Community in der Schweiz, um mehr Einfluss zu nehmen für nachhaltigere Produktion und Lieferketten bei gleichzeitiger Förderung des offenen Handels. »
Patrick Suppiger
Patrick Suppiger
Geschäftsführer, BETONSUISSE
IF.16 Kreislaufwirtschaft & Bauen: Innovative Businesskonzepte
«Kreislaufwirtschaft wird auch in der Baubranche immer wichtiger. Der Baustoff Beton hat alles, was es braucht, um darin zu bestehen. Wollen wir jedoch die gesteckten Ziele erreichen, braucht es alle Beteiligten der Baubranche. Das Swiss Green Economy Symposium bietet dazu eine wertvolle Plattform für den Wissenstransfer und den Austausch.»
Prof. Dr. Michael Süss
Prof. Dr. Michael Süss
Executive Chairman, OC Oerlikon
Hauptprogramm II
David Suter
David Suter
CPO & Founder, geoimpact AG
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Am SGES treten wir mit Vertreter:innen aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor in den Dialog. Gemeinsam mit ihnen möchten wir in Kombination mit neusten Informations-Technologien und intelligenter Nutzung von Daten unsere Mission einer Beschleunigung der Energiewende weiter vorantreiben.»
Balthasar Thalmann
Balthasar Thalmann
Baudirektion Kanton Zürich
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Die Ziele der Kreislaufwirtschaft erreichen wir nur gemeinsam. Dazu braucht‘s Innovation, Transparenz und einen klaren Orientierungsrahmen. Das SGES ist eine gute Diskussionsplattform dafür.»
Fosca Tóth
Fosca Tóth
Kulturstrategin & Branding, Studio MK2
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
«Ökosysteme verändern sich und wir mit ihr. Doch welche Vision verfolgen wir gemeinsam? Lassen sich unsere Absichten vereinen? Mit Coeur & Courage in transformativen Zeiten.»
Stefan Tschudin
Stefan Tschudin
COO und Flugplatzleiter, Flughafen Zürich
IF.15 Sustainable Aviation & Airports: Neue Wege zur Nachhaltigkeit
Beda Viviani
Beda Viviani
Projektleiter Logistik, Cargo sous terrain AG
IF.04 Kooperative urbane Logistik: Der Schlüssel für eine nachhaltige letzte Meile?
«Die Nachfrage nach emissionsfreier Transportlogistik wird in den nächsten Jahren stark zunehmen da die Nutzer von Gütertransporten entsprechende Unternehmensziele erreichen müssen. Das SGES bietet eine spannende Plattform, um Cargo sous terrain interessierten Personen näher vorzustellen und Rückmeldungen aus dem SGES-Ökosystem aufzunehmen.»
Anders Wall
Anders Wall
Group CFO, Head of ESG and Investor Relations, GreenMobility
IF.08 Teil 2 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Innovationen starten
«Innovate mobility - The way to a more sustainable society.»
René Wasmer
René Wasmer
Vorsitzender des nationalen Normenkomitees 174 «Umwelt und Nachhaltigkeit», SNV
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Das SGES leistet einen Beitrag zur Aufklärung und Sensibilisierung rund um Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen, indem es Stakeholder aus Behörden, Wirtschaft, Forschung und Industrie zusammenbringt.»
Markus Weber
Markus Weber
Senior Development Expert Combustion Chamber, Research & Development, Winterthur Gas & Diesel; Präsident des Stiftungsrates der Pensionskasse VE W&W
IF.03 Gebäude betreiben - Energie managen!
«Am SGES 2021 haben meine persönlichen Nachhaltigkeitsbemühungen den entscheidenden, initialen Schub bekommen. Das SGES als Plattform ermöglicht es mir, ein enormes Netzwerk an Gleichgesinnten zu erreichen und mit diesem zu interagieren.»
Martin Weder
Martin Weder
Direktor, FSKB - Fachverband der Schweizerischen Kies- und Betonindustrie
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
«Der FSKB steht für Kies, Sand und das Bauwerk Schweiz sowie für das werterhaltende und gesamthafte Schliessen der Kreisläufe auf der stofflichen und biologischen Seite. Dazu braucht es unter den Wirtschaftspartner und mit der Verwaltung einen umfassenden Dialog – und als goldene Plattform natürlich das Swiss Green Economy Symposium.»
Dr. Alexander Weh
Dr. Alexander Weh
Leiter Anwendungsentwicklung, Selfrag
IF.12 Kreislaufwirtschaft und Deponieengpässe: Herausforderungen, Chancen, Lösungen
Joel Niklas Weingart
Joel Niklas Weingart
Doktorand, Institut für Nachhaltige Entwicklung, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
Dr. Jonas Weiss
Dr. Jonas Weiss
Senior Research Scientist, AI & Physics for Climate Impact, IBM Research
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«Innovation und gemeinsames Handeln sind die Schlüssel zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Das Swiss Green Economy Symposium dient uns als wertvolle Platform um mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft Partnerschaften zu knüpfen und die Implementierung wichtiger Loesungs-Ansaetze und Produkte gemeinsam voran zu treiben.»
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker
Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker
Ehrenpräsident, Club of Rome
Anlass mit Club of Rome 50 Jahre nach "Grenzen des Wachstums"
Dr. Sophie Wenger
Dr. Sophie Wenger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bundesamt für Umwelt BAFU
IF.09 Innovative Lösungen für Kreislaufwirtschaft und Dekarbonisierung
«Klimaschutz geht uns alle an. Welche Lösungen gibt es? Was steht uns im Weg? Was können wir gemeinsam erreichen? Das SGES geht mit ihrer wertvollen Plattform diesen wichtigen Fragen nach. »
Janine Widler
Janine Widler
Geschäftsführerin & Brand Consultant, Hej; Kulturmanagerin
IF.13 Kreativwirtschaft, Kultur und Wirtschaft: Zusammenarbeiten und gewinnen
Nationalrätin Céline Widmer
Nationalrätin Céline Widmer
Präsidentin Delegation für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag; Co-Präsidentin parlamentarische Gruppe Sustainable Finance
IF.05 Nachhaltig Finanzieren und Investieren: Wie erzeugen wir Wirkung in der Realwirtschaft?
Christine Wiederkehr-Luther
Christine Wiederkehr-Luther
Leiterin Direktion Nachhaltigkeit Migros-Gruppe, Migros-Genossenschafts-Bund
Hauptprogramm I
Christoph Wiedmer
Christoph Wiedmer
Co-Geschäftsleiter, Gesellschaft für bedrohte Völker Schweiz
Hauptprogramm II
«Wir unterstützen Minderheiten und indigenen Gemeinschaften dort, wo sie ihre Anliegen aufgrund staatlicher Repression oder übermächtigem wirtschaftlichen Druck nicht selber einfordern können oder ihr Selbstbestimmungsrecht aus anderen Gründen verweigert wird.»
Dr. Torsten Wintergerste
Dr. Torsten Wintergerste
President Sulzer Chemtech
Hauptprogramm I
«Seeing Sulzer Chemtech’s technologies being leveraged to create Worn Again Technologies innovative textile recycling plant with the potential to effect real change in the industry is thrilling. Building it in Winterthur Switzerland, near our headquarters, gives them direct access to our global R&D facilities as well as a broad network of industry players across the dynamic Swiss textile sector. We look forward to the completion of the plant and our technology helping to build a circular economy of textiles.»
Karin Witschi
Karin Witschi
Projektleiterin Give&Take, myblueplanet
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
Patrick Wittweiler
Patrick Wittweiler
Country Operational Sustainability & QSE Manager, Coca-Cola HBC Schweiz
Hauptprogramm I
«Eine nachhaltige Wirtschaft bedarf einer Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Das Swiss Green Economy Symposium ist eine ideale Plattform, um uns untereinander zu vernetzen und neue Ideen sowie Zukunftsvisionen zu teilen.»
Mark Zahran
Mark Zahran
CEO and Founder, Yasai
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Was wenn wir unsere Städte wie ein Oekosystem denken und entwerfen? Unser Lebensraum von morgen wird basierend auf einer Kreislaufwirtschaft gebaut und entworfen werden. Das SGES bietet eine ideale Plattform für Innovation und dessen Treiber, damit wir zusammen die Welt digitalisieren, dekarbonisieren, dezentralisieren und demokratisieren können. Mit YASAI haben wir vor das Lebensmittelsystem nachhaltiger und lokaler zu gestalten, indem wir Vertical Farming als Infrastruktur in die Smart Cities dieser Welt integrieren.»
Robin Zeh
Robin Zeh
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Technische Hochschule Nürnberg
IF.08 Teil 1 Nachhaltige, smarte Städte und Gemeinden: Stark und resilient
«Die regenerative Wärmeversorgung ist eine der Schlüsselkomponenten, für eine klimaneutrale Zukunft. Ich bin froh mit der Kalten Nahwärme hierbei einen signifikanten Beitrag leisten zu dürfen, welchen ich im Rahmen des SGES mit erfahrenen Kollegen teile.»
Dr. Evelyn Zenklusen Mutter
Dr. Evelyn Zenklusen Mutter
Projektleiterin, Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis AG
IF.02 Ernährung, Klima, Foodwaste: Nachhaltige innovative Synergien
«Um die Kreislaufwirtschaft nachhaltig in der Region zu verankern, braucht es die Zusammenarbeit auf allen Ebenen, vom Konsumenten, zum Gewerbe bis zur Verwaltung müssen alle am selben Strick ziehen. Das SGES bietet eine wertvolle Austauschplattform und Inspirationsquelle, wie verschiedene Anspruchsgruppen ins Boot geholt werden können.»
Dominic Ziegler
Dominic Ziegler
Gründer & Geschäftsführer, Arbofino AG
IF.06 Klimaschutz in Unternehmen: So geht es konkret
«"Gemeinsam eine positive Wirkung erzielen!“ Das Arbofino Credo verbindet uns mit dem SGES Gedankengut: Ein Impact Investment in Bäume, Bio-Kakao oder Naturwaldaufforstung mit ganzheitlichem Ansatz zur CO2 Kompensation mit Biodiversitätsförderung - wissenschaftlich begleitet und fair für alle.»
Kontaktieren Sie uns

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Copy link
Powered by Social Snap