Innovationsforum
IF.10

Ran an die Umsetzung:
vertiefende Fachtagung

Nachhaltige Energie- und Ressourcenbeschaffung: Wie lösen wir Herausforderungen partnerschaftlich? (Stakeholderdialog)

2. September 2021, 14:00 - 16:45 Uhr

ZHAW SM Gebäude Mäander Trakt C, Theaterstrasse 15c, 8400 Winterthur. Raum SM O1.01, 1. Stock
Teilnahme: nur mit Covid-Zertifikat
Detailprogramm: Seite 3 im Prospekt, auf der Website bitte nach unten scrollen

Presenting-Partner

Engagiert für Menschenrechte

Partner für nachhaltiges Gold

International Networkpartner

Thema
und Inhalt

Zugang zu bezahlbarer und sauberer Energie ist zentral, um die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN-Agenda 2030 zu erreichen. Doch auch grüne Energie kann Herausforderungen für Umwelt und Gemeinschaften mit sich bringen. Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und der Lokalbevölkerung diskutieren in diesem Stakeholder-Dialog, wie die verschiedenen Nachhaltigkeitsziele mit Best Practices und diversen Lösungsansätzen erreicht werden können.

Zentrale Fragen

Wie machen wir grüne Energie auf allen Ebenen nachhaltig? Dieser Frage gehen die Referierenden auf den Grund. Projekte und Erfahrungen aus Kolumbien, Kongo, Norwegen und der Schweiz zeigen die komplexen Herausforderungen und mögliche Lösungswege. Angestrebt wird gemäss den Zielen der UN-Agenda 2030 u.a. bezahlbare und saubere Energie, dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, Einbezug der Lokalbevölkerung und starke Institutionen, gerechte Verteilung von Erträgen, Gesundheitsschutz und Schutz vor Kinderarbeit, Landschafts- und Umweltschutz, Menschenrechte, Schutz indigener Völker.

Zielgruppen
und Nutzen

Vertreter von Wirtschaft, Politik und Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, welche strategisch und operativ verantwortlich sind für Energiebeschaffung- und Energieerzeugung, Gesundheitsschutz, Landschafts- und Umweltschutz, Menschenrechte und Wirtschaftsentwicklung, nachhaltiges Investieren, Risk- und Reputationsmanagement. Nutzen: optimales Verständnis der Herausforderungen, Wissenserweiterung für erfolgreiche Projekte, Vernetzung mit zentralen Akteuren.

Teilen

mit:

Nationalrätin Christine Badertscher
Vorstandsmitglied, OGG Ökonomische Gemeinnützige Gesellschaft Bern; Stiftungsrätin, SWISSAID

Miges Baumann
Leiter Entwicklungspolitik / Klima 2030, Brot für alle; Vorstandsmitglied, Klima-Allianz Schweiz

Danilo Bertocchi
Senior Account Manager, Green Motion SA

Dr. Christin ter Braak-Forstinger, LL.M.
CEO, Co-Founder, Chi Impact Capital

Botschafter Christian Frutiger
Vizedirektor und Leiter des Direktionsbereichs Globale Zusammenarbeit, DEZA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit

Melanie Gajowski
Expertin für regenerative Finanzwirtschaft, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für bedrohte Völker Schweiz

Thomas Hentschel
Global Program Manager, Swiss Better Gold Initiative SBGI

Marie-Chantal Kaninda
Vice President, Head of Corporate Affairs DRC, Glencore

Aili Keskitalo
President of the Sami Parliament

Denise Laufer
GL-Mitglied, Swissholdings

Dr. Stefan Nowak
REPIC - Plattform der Bundesämter SECO, DEZA, BAFU und BFE zur Förderung der erneuerbaren Energien, der Energie- und Ressourceneffizienz in Entwicklungs- und Transitionsländern

Dominique Reber
Partner, Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten; Mitglied Beirat SGES

Adrian Stiefel
Leiter Amt für Umweltschutz, Stadt Bern

Christoph Wiedmer
Co-Geschäftsleiter der Gesellschaft für bedrohte Völker Schweiz, Bern

Tabea Willi
Kampagnenleiterin, Gesellschaft für bedrohte Völker

Programm

Einführung
Partnerschaften zur Umsetzung der UN Agenda 2030
Botschafter Christian Frutiger - Vizedirektor und Leiter des Direktionsbereichs Globale Zusammenarbeit, DEZA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit
Changemaker Impulse
SDGs und Rohstoffabbau: Chancen und Herausforderungen
Nachhaltige Energie für nachhaltigen Wohlstand
Dr. Stefan Nowak - REPIC - Plattform der Bundesämter SECO, DEZA, BAFU und BFE zur Förderung der erneuerbaren Energien, der Energie- und Ressourceneffizienz in Entwicklungs- und Transitionsländern
„Good Practice“ in der Wertschöpfungskette Gold als Beispiel für eine nachhaltigere Wirtschaft
Thomas Hentschel - Global Program Manager, Swiss Better Gold Initiative SBGI
Human rights and the development towards a sustainable future are inextricably linked
Aili Keskitalo - President of the Sami Parliament
Responsible Mining in the Democratic Republic of Congo
Marie-Chantal Kaninda - Vice President, Head of Corporate Affairs DRC, Glencore
Tischdiskussionen
Energie- und Rohstoffbeschaffung als Entwicklungsmotor nutzen
Moderation
Thomas Hentschel
u.a. mit:
Marie-Chantal Kaninda
Denise Laufer - GL-Mitglied, Swissholdings
Christoph Wiedmer - Co-Geschäftsleiter der Gesellschaft für bedrohte Völker Schweiz, Bern
Herausforderungen im Dialog bewältigen - Menschenrechte, Energieerzeugung & Klima
Moderation
Tabea Willi - Kampagnenleiterin, Gesellschaft für bedrohte Völker
u.a. mit:
Miges Baumann - Leiter Entwicklungspolitik / Klima 2030, Brot für alle; Vorstandsmitglied, Klima-Allianz Schweiz
Danilo Bertocchi - Senior Account Manager, Green Motion SA
Aili Keskitalo
Dr. Stefan Nowak
Finanzierung der SDGs durch private und öffentliche Investoren
Moderation
Dr. Christin ter Braak-Forstinger, LL.M. - CEO, Co-Founder, Chi Impact Capital
u.a. mit:
Nationalrätin Christine Badertscher - Vorstandsmitglied, OGG Ökonomische Gemeinnützige Gesellschaft Bern; Stiftungsrätin, SWISSAID
Botschafter Christian Frutiger
Melanie Gajowski - Expertin für regenerative Finanzwirtschaft, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für bedrohte Völker Schweiz
Adrian Stiefel - Leiter Amt für Umweltschutz, Stadt Bern
Panel
Wege zur Lösung
Nationalrätin Christine Badertscher
Marie-Chantal Kaninda
Denise Laufer
Adrian Stiefel
Moderation
Dominique Reber - Partner, Hirzel.Neef.Schmid.Konsulenten; Mitglied Beirat SGES
Kontaktieren Sie uns

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Copy link
Powered by Social Snap