Innovationsausstellung SGES 2020

Aussteller

Awarebear (Nachhaltige Ernährung), B Lab Switzerland (Swiss Triple Impact), CLEMAP AG (Energie), Designwerk Products AG (Elektromobilität), Empa (Nachhaltige Ressourcennutzung), ENGIE Services AG (Smart analytics for communities), geoimpact AG (Gebäude & Energie), Hivoduct AG (Energieübertragung), Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innovationsförderung), Interholco (Tropische Waldwirtschaft ), RUUF AG (Cargomobil), Schellenberg Gruppe (Druck und Gestaltung), SUNCAR HK AG (Bauen ohne Emissionen), swissinfo.ch (Internationaler Online-Mediendienst), Technologiefonds (Finanzierung), ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Bildung und Nachhaltigkeit).

Themen

Bauen ohne Emissionen (SUNCAR HK AG), Bildung und Nachhaltigkeit (ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften), Cargomobil (RUUF AG), Druck und Gestaltung (Schellenberg Gruppe), Elektromobilität (Designwerk Products AG), Energie (CLEMAP AG), Energieübertragung (Hivoduct AG), Finanzierung (Technologiefonds), Gebäude & Energie (geoimpact AG), Innovationsförderung (Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung), Internationaler Online-Mediendienst (swissinfo.ch), Nachhaltige Ernährung (Awarebear), Nachhaltige Ressourcennutzung (Empa), Smart analytics for communities (ENGIE Services AG), Swiss Triple Impact (B Lab Switzerland), Tropische Waldwirtschaft (Interholco).

Einzelne Aussteller

Awarebear
Nachhaltige Ernährung

Mike Schälchli
Projektleitung, Awarebear
info@awarebear.ch
'+41 52 511 56 60

«Das Swiss Green Economy Symposium bietet die Möglichkeit, verschiedene Strategien für eine nachhaltige Zukunft zu präsentieren. Wir von Awarebear wollen das Potenzial der nachhaltigen Ernährung näherbringen und aufzeigen, dass kleine Unterschiede im Alltag Grosses verändern können.»









Weitere Infos zu Awarebear


Awarebear ist eine App, die es ermöglicht, anhand von Kassenzetteln die Treibhausgasemissionen des eigenen Einkaufs zu berechnen. Die Auswirkungen werden am Awarebear, einem von Klimawandel betroffenen Eisbären – ersichtlich und er schlägt umweltfreundlichere Alternativen vor, welche mit Gutscheinen und Rabattcodes von Partnern beworben werden. Das Team von Awarebear ist überzeugt davon, dass jede*r mit kleinen Veränderungen Grosses bewirken kann und hat die Vision einer Welt, in der sich jeder Mensch mit seinem Konsumverhalten beschäftigt und sich für eine umweltfreundlichere Ernährung entscheidet.

Die Idee der Awarebear-App ist am letztjährigen Climathon in Zürich in einem kreativen Team aus der Earlybyte GmbH und weiteren Teilnehmern entstanden. Rund ein Drittel der Treibhausgasemissionen stammen aus dem Nahrungsmittelsektor und jeder Mensch benötigt Nahrungsmittel, weshalb Awarebear im Kampf gegen den Klimawandel genau dort anknüpfen will.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



B Lab Switzerland
Swiss Triple Impact

Josephine Herzig
STI Program Lead Zurich, B Lab Switzerland
josephine@blab-switzerland.ch
'+41 44 500 39 01

«Die SDGs sind ein essenzieller Fahrplan für die Zukunft des Planeten und die Entwicklung der Menschheit – und die Schweizer Wirtschaft hat ein enormes Potenzial, zur Erreichung der SDGs beizutragen. Das Swiss Triple Impact Programm leitet sie dazu an. Das SGES bietet eine ideale Plattform, um den Austausch zu Ambitionen und Lösungen zu fördern. Deshalb sind wir dabei.»









Weitere Infos zu Swiss Triple Impact


B Lab ist eine globale gemeinnützige Organisation, die einer Bewegung von Unternehmen dient, die den Erfolg in der Wirtschaft neu definieren möchten – sodass eines Tages alle Unternehmen ihre Auswirkungen ebenso leicht messen und steuern können wie ihre Rentabilität. B Lab zertifiziert mit Hilfe des B Impact Assessment Unternehmen als B Corp, die nachweislich die höchsten Nachhaltigkeitsstandards erfüllen. Bis heute gibt es mehr als 3'300 zertifizierte B Corps in über 150 Branchen und 70 Ländern, und über 70'000 Unternehmen weltweit nutzen das Instrument zur Beurteilung der Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt. Mit Hilfe des Swiss Triple Impact Programms können Schweizer Unternehmen ihre Beiträge an die SDGs messen und steuern.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



CLEMAP AG
Energie

Gino Agbomemewa
Co-founder and CEO, CLEMAP AG
gino@clemap.ch
'+41 44 548 20 61










Weitere Infos zu CLEMAP


CLEMAP ist Experte in innovativen Energiedatenanalysen, indem wir Mehrwert aus Energiedaten erzeugen. Unser Produktportfolio, bestehend aus smarten Energiemessgeräten und intuitiven Energieportalen, meistert die gesamte Wertschöpfungskette der Energiemessung, von der Erhebung der Daten über deren Auswertung bis hin zu deren Visualisierung. Die intelligenten Algorithmen schlüsseln den gemessenen Stromverbrauch nach Gerätekategorien auf und schaffen dadurch Transparenz in Ihrer Nebenkostenabrechnung. Geräte mit hohen Verbräuchen, die besser durch energieeffizientere Modelle ersetzt werden sollten, werden somit schnell identifiziert. Dadurch tragen wir dazu bei, unsere Kunden auf ihren persönlichen Energiekonsum zu sensibilisieren und helfen ihnen dabei, diesen zu reduzieren. Dank den Produkten von CLEMAP sparen Sie nicht nur Geld, sondern entlasten durch einen geringeren Strombedarf auch die Umwelt.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Designwerk Products AG
Elektromobilität

Tobias Wülser
Gründer, Designwerk
tobias.wuelser@design-werk.ch
+41 44 515 48 58

Armin Bachofner
Leiter Entsorgung, Departement Bau, Stadt Winterthur
armin.bachofner@win.ch
'+41 52 267 51 37

«Gute Lösungen sind schön, aber erst die umgesetzten Projekte erzeugen die effektive Wirkung. Gemeinsam und mit individuellem Engagement können wir das Potential ausschöpfen. Packen wir’s an!»





Weitere Infos zum Futuricum-Fahrzeug von Designwerk


Die Designwerk Products AG geht aus der 2017 gegründeten Designwerk-Tochtergesellschaft und E-LKW-Produzentin Futuricum AG hervor. Seit 2019 übernimmt die Unternehmung die Serienfertigung sämtlicher Produkte der Muttergesellschaft Designwerk Technologies AG und tritt neu unter deren Name und Marke auf. Futuricum-Fahrzeuge verursachen keinerlei lokale Schadstoffemissionen. So werden Umwelt, Anwohner und Mitarbeitende nicht mit Russpartikeln, NOX und CO2 belastet. Die Batterien können zudem bis zu 96 % wiederverwendet werden. Beim Sammeln von Recyclingmaterialien und Abfällen muss oft angehalten werden. In diesem Stop-and-Go-Betrieb sorgen die leistungsstarken, rekuperierenden Elektromotoren und der bedarfsorientierte Pressbetrieb für eine höhere Einsatzeffizienz sowie schnellere Tagestouren – auch, weil die Fahrt zur Tankstelle entfällt.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Empa
Nachhaltige Ressourcennutzung

Claudia Gonzalez
Leiterin der Empa-Akademie
claudia.gonzalez@empa.ch
'+41 58 765 42 96










Weitere Infos zu EMPA


Holz mal ganz anders - Innovative Anwendungen

Holz ist eines der ältesten Bau- und Handwerksmaterialien der Menschheit. Und einer der wenigen natürlichen Rohstoffe, über die die Schweiz verfügt. Über Holz weiss man schon alles, sollte man meinen. Weit gefehlt, vor allem, wenn Holz in den Empa- und ETH-Labors «veredelt» wird.

Da geht es etwa um Holz, das antimikrobiell wirkt. Oder eine Magnettafel aus Holz? Auch kein Problem durch eingelagerte, magnetisierbare Eisenoxid-Partikel. Und dank Pilzen lässt sich ästhetisches Marmorholz herstellen. Zudem haben Forschende der ETH Zürich und der Empa eine neue Technologie entwickelt, um verformbare, hochfeste Verbundmaterialien aus Zellulose herzustellen.

Was mit Holz alles möglich ist, demonstrieren die Forscher im Innovationsgebäude NEST bei der Empa in Dübendorf. Die Wohneinheit Vision Wood beweist, dass sich mit dem altbewährten Werkstoff zukunftsweisende Lösungen für ökologisches Bauen und ansprechendes Design verbinden lassen. Ziel ist es, innovative Lösungen aus Holz zu entwickeln, die heute noch undenkbar scheinen.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



ENGIE Services AG
Smart analytics for communities

Jean-Pierre Morelli
Head Business Development, ENGIE Services AG
jean-pierre.morelli@engie.com
'+41 44 387 86 18

«Der Austausch von Erfahrungen und Ideen ausserhalb von Branchengruppen ist befruchtend und wird in der sich heute schnellverändernden Welt immer wichtiger. Das Swiss Green Economy Symposium schafft hierzu ein ausgezeichnetes Fundament.»









Weitere Infos zu ENGIE Services


ENGIE ist in der Schweiz der führende Anbieter und Spezialist für Energieeffizienz, Facility Management und Gebäudetechnik. Die individuellen, qualitativ hochwertigen Lösungen erlauben es einem breiten Kundensegment, den Energieverbrauch seiner Anlagen zu senken, deren Effizienz zu verbessern und zeitgleich den Wert seiner Immobilien zu erhalten.
Im Jahr 2050 werden 7 von 10 Menschen in Städten leben. Die Energiewende, d.h. die neuen Möglichkeiten der Energieerzeugung und des Energieverbrauchs, nimmt überall auf dem Planeten an Bedeutung zu. Diese Entwicklung ist Teil eines umfassenderen gesellschaftlichen Wandels, der weit über Energiefragen hinausgeht. Die neuen Technologien verändern unsere Lebensweise grundlegend, und die Bürger wollen nun die Art und Weise, wie sie konsumieren, kontrollieren, insbesondere mit durchgängigen Lösungen. ENGIE will einer der Architekten dieser Revolution sein und hat Städte und Regionen als Träger dieser Transformation ins Visier genommen.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



geoimpact AG
Gebäude & Energie

David Suter
CPO, geoimpact AG
david.suter@geoimpact.ch
079 722 15 27

«9. Am SGES treten wir mit VertreterInnen aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Sektor in den Dialog. Gemeinsam mit ihnen möchten wir in Kombination mit neusten Informations-Technologien und intelligenter Nutzung von Daten unsere Mission einer Beschleunigung der Energiewende weiter vorantreiben.»









Infos zu Swiss Energy Planning


geoimpact entwickelt und betreibt Swiss Energy Planning (SEP), die erste schweizweit integrierte Online Plattform für Gebäude und Energie. Der Gebäudepark Schweiz ist komplex und verändert sich täglich. SEP kennt jeden Standort und hilft Ihnen, Ihr bestehendes und neues Marktpotenzial digital, effizient und einfach zu bearbeiten. Dazu werden aktuelle Daten aus verschiedenen Quellen verwendet und mit Logik und der Plattform Community verbunden. So erhalten Sie fundierte Entscheidungsgrundlagen für jeden Standort. Ob in der Kundenbetreuung am Telefon oder vor Ort, bei der Ermittlung von Marktpotenzial, bei der Planung von Marktaktivitäten, oder bei der Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie - SEP unterstützt Sie, Ihre Prozesse effizienter und mit besseren Informationen auszugestalten, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Hivoduct AG
Energieübertragung

Dr. Walter Holaus
President & CEO, Hivoduct AG
walter.holaus@hivoduct.com

«Die elektrische Energieversorgung wird auf Erneuerbare Energien umgestellt. Wir wollen zu diesem Trend beitragen, indem wir eine technisch bessere und kostengünstigere Alternative zu Hochspannungs-Freileitungen anbieten. Als Start-up ist es wichtig für uns, diese neue Technologie bekannt zu machen. SGES bietet die ideale Plattform dafür – mit Experten und Meinungsbildnern aus dem Energie- und Infrastruktursektor.»









Weitere Infos zu Hivoduct


Hivoduct AG ist ein Schweizer High-Tech Start-up welches umweltverträglichere Technologien für die elektrische Energieübertragung mit Hochspannung bereitstellt. Wir reduzieren den Umwelteinfluss durch:
• Verlegung im Untergrund
• Luft als Isoliermedium
• Geringste elektromagnetische Feldbelastung
• Reduzierter Materialverbrauch
• Weniger Verluste
• Mitbenutzung von Infrastrukturflächen
Ein "Hivoduct" ist eine mit Druckluft isolierte Hochspannungs-Rohrleitung. Die Funktion ist dieselbe wie die einer Hochspannungsleitung oder eines Hochspannungskabels - aber sie kann mehr Leistung übertragen, benötigt weniger Platz, hat kleinere Feldemissionen und weniger Verluste. Deshalb ist Hivoduct vorteilhaft für Netzbetreiber, Umwelt und Anrainer.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung
Innovationsförderung

Claudia Wyss
Fachspezialistin Events & Partnerschaften, Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung
claudia.wyss@innosuisse.ch
'+41 58 480 19 42

«Die Schweiz braucht neue Lösungen und Innovationen - insbesondere im Bereich der Nachhaltigkeit. Treten Sie mit uns in Kontakt, stellen Sie Ihre Fragen und profitieren Sie von unseren Förderangeboten. »









Weitere Infos zu Innosuisse


Innosuisse ist die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung. Mit gezielter Unterstützung wollen wir dazu beitragen, wissenschaftsbasierte Innovationen zu fördern, die Schaffung von Arbeitsplätzen mit hoher Wertschöpfung zu ermöglichen und unseren Wohlstand zu verbessern. Wir ermöglichen den KMU in der Schweiz den einfachen Zugang zum Wissen und den Ressourcen der Forschungsinstitutionen, indem wir wissenschaftsbasierte Innovationsprojekte mitfinanzieren, die Industriepartner sowie private oder öffentliche Organisation zusammen mit einem Forschungspartner durchführen. Innosuisse fördert dabei Projekte aus allen Innovationsgebieten sowie interdisziplinäre Vorhaben. Mit gezielten Trainings unterstützt Innosuisse ausserdem das unternehmerische Denken beim Wissenschafts- und Wirtschaftsnachwuchs und bietet individuelle Coachings für Start-ups und Gründungsinteressierte. Finden Sie das passende Förderangebot: www.innosuisse.guide


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Interholco
Tropische Waldwirtschaft

Ulrich Grauert
CEO, Interholco
ulrich.grauert@interholco.com
041 767 03 58

«INTERHOLCO hat eine Allianz der afrikanischen Wälder des Kongobeckens ins Leben gerufen, die die Umsetzung der 10 Prinzipien des UN Global Compact zur Leitlinie hat. Das Swiss Green Economy Symposium ist die ideale Plattform, um gemeinsam mit anderen Akteuren im Austausch zu sein und die Zukunft der Wälder Afrikas im Hinblick auf Klimaschutz, Biodiversität und Nutzung für den modernen Holzbau zu gestalten.»
Tom van Loon
Head of Sustainability, Interholco
Tom.van.Loon@interholco.com
'+41 41 767 03 81

«Nachhaltig geerntetes Holz aus Afrika ist ein Engagement, das die Wälder und ihre einzigartige biologische Vielfalt und Tierwelt erhält. Ein nachwachsender Rohstoff, der das Leben der Menschen in der Region verbessert. Ein Baumaterial, das zum Klimaschutz beiträgt und eine Green Economy ermöglicht.»





Weitere Infos zu Interholco


Die INTERHOLCO AG (INTERHOLCO) mit Sitz in Baar (Kanton Zug) ist eine im Jahr 1962 gegründete Schweizer Holding-Gesellschaft, welche im internationalen Holzhandel und in der Produktion und Verarbeitung von nachhaltigem Hartholz „SUSTAINABLE HARDWOOD MADE IN AFRICA“ tätig ist.
Mit einem Jahresumsatz von EUR 70 Mio. und mehr als 1‘200 Mitarbeitern, verwaltet INTERHOLCO durch ihre Tochterfirma Industrie Forestière d’Ouesso (IFO) eine FSC-zertifizierte Waldkonzession in der Republik Kongo, Brazzaville.
INTERHOLCO engagiert sich in Afrika für nachhaltig Waldwirtschaft und setzt diese Methode konsequent um: Waldbewirtschaftung und Holzernte, Tierschutz gegen Wilderei, industrielle Verarbeitung vor Ort im Land, Krankenhaus und Schule für Mitarbeiter und die heimische Bevölkerung, Bibliothek für die lokale Bevölkerung, Schutz der heimischen Bevölkerungsrechte durch Free, Prior and Informed Consent, sauberes Trinkwasser, Versorgung mit Elektrizität.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



RUUF AG
Cargomobil

Christian Rudin
Inhaber, RUUF AG; Team, Lifefair
rudin@lifefair.ch
044 401 17 17

«Der TRIPL ist nicht nur ein Fahrzeug, sondern eine Lösung für die Logistik auf der letzten Meile. Das Swiss Green Economy Symposium bietet die Möglichkeit, Personen für Zukunftsfähige Lösungen zu begeistern.»









Weitere Infos zu RUUF


Der TRIPL ist eine neue Kategorie von Fahrzeugen mit minimalem Eigengewicht und maximalem Transportvolumen. Der TRIPL bietet Unternehmen aus den Bereichen Retail, Food, Maintenance sowie Logistik neue Möglichkeiten für den Warentransport.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Schellenberg Gruppe
Druck und Gestaltung

Roger Scheu
CEO, OSCARDS AG & Pro Sales AG; GL-Mitglied, Schellenberg Gruppe AG
r.scheu@schellenberggruppe.ch
'+41 44 953 11 63










Weitere Infos zu schellenberg gruppe


Als zukunftsorientiertes Familienunternehmen achtet die Schellenberg Gruppe seit über sechzig Jahren auf eine nachhaltige Geschäfts- und Umweltpolitik. Dabei pflegen wir einen ressourcenschonenden Umgang mit Produktionsmitteln, ein professionelles Recycling- und Entsorgungsmanagement sowie die Rückgewinnung von Energie aus Papier und sonstigen Abfällen“
Die Schellenberg Gruppe ist das grösste Familienunternehmen am Pfäffikersee im Zürcher Oberland, welche sich auf die Entwicklung, Herstellung und Veredelung klassischer sowie digitaler Printmedien spezialisiert. Unter der Prämisse 'Geht nicht, gibt's nicht!' erfüllen wir praktisch jeden Kundenwunsch.
Egal was Sie benötigen, unsere Ansprechpartner sind äusserst kompetent in der Beratung von der Konzipierung bis zur Realisierung Ihres Produkts. Dabei profitieren Sie auch von den Dienstleistungen der ganzen Unternehmensgruppe aus einer Hand.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



SUNCAR HK AG
Bauen ohne Emissionen

Stefan Schneider
Geschäftsführer, SUNCAR HK AG
stefan.schneider@suncar-hk.com
'+41 44 633 79 49

«Batteriebetriebene Baumaschinen und Fahrzeuge ermöglichen seit einigen Jahren leise, emissionsfreie Baustellen in der Schweiz und Europa. Durch die Vernetzung von Unternehmen, Politik und Wissenschaft am SGES bietet sich die Möglichkeit die Success Stories zu teilen und die Verbreitung von emissionsfreien Baustellen zu erhöhen! »









Weitere Infos zu SUNCAR HK


Die Elektrifizierung von Baumaschinen, Nutz- und Kommunalfahrzeugen ist das Kerngeschäft der SUNCAR HK AG. Die mit uns entwickelten Fahrzeuge und Baumaschinen, insbesondere die batteriebetriebenen Bagger, sind seit Jahren europaweit erfolgreich im Einsatz. Sie senken massgeblich die Lärm- und Abgasemissionen auf Baustellen und in Kommunen und schützen das Klima.

Die mit diversen Fahrzeug- und Maschinenherstellern realisierten Projekte reichen vom 1.6 Tonnen bis zum 16 Tonnen Elektrobagger, vom kompakten Transporter, über Frachtschlepper mit 80 Tonnen Zugkraft, bis hin zum 55 Tonnen Grossbohrgerät. Elektrische Maschinen und Fahrzeuge, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden, haben signifikante ökologische wie auch ökonomische Vorteile gegenüber mit Diesel betriebenen Maschinen und Fahrzeugen.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



swissinfo.ch
Internationaler Online-Mediendienst

Florence Spörri
Eventmanagerin, SWI swissinfo.ch
florence.spoerri@swissinfo.ch
'+41 58 136 285 7

«Wir freuen uns, als einziger englischsprachiger Medienpartner das Symposium begleiten und den Entwicklungen im Bereich Green Economy und Nachhaltigkeit in der Schweiz eine Plattform bieten zu dürfen.»









Weitere Infos zu Swissinfo


SWI swissinfo.ch ist der internationale Online-Dienst der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR. Die Plattform berichtet unabhängig über Themen, die besonders für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer relevant sind, um mit ihnen in Dialog zu treten und sie bei der Ausübung ihrer politischen Rechte in der Schweiz zu unterstützen. Des weiteren legt SWI swissinfo.ch einen Fokus auf das Schweizer System der direkten Demokratie, die Schweizer Aussenpolitik, Spitzenforschung, multinationale Unternehmen und Entwicklungen, die vom internationalen Genf ausgehen. SWI swissinfo.ch erreicht mit zehn Sprachen und seinem multimedialen Angebot potenziell knapp 75% der weltweiten Internet-Community.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Technologiefonds
Finanzierung

Cornelia Trachsler
Head of Marketing, Technologiefonds
cornelia.trachsler@technologiefonds.ch
'+41 44 269 61 40

«Wir vom Technologiefonds unterstützen und schätzen das SGES als bereichernde Plattform, um Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu sehen und zu diskutieren und um unsere Bürgschaften als Förderinstrument und Finanzierungsunterstützung für Schweizer Unternehmen vorzustellen.»
Dimitri Lenzin
Cleantech Finance Specialist, Technologiefonds
dimitri.lenzin@technologiefonds.ch
'+41 44 269 61 40






Weitere Infos zum Technologiefonds


Der Technologiefonds ist ein klimapolitisches Instrument des Bundes und im CO2-Gesetz verankert. Er vergibt Darlehensbürgschaften im Umfang von bis zu CHF 3 Millionen an innovative Schweizer Unternehmen, welche mit ihren Produkten und Dienstleistungen Treibhausgase oder den Ressourcenverbrauch reduzieren, den Einsatz erneuerbarer Energien begünstigen oder die Energieeffizienz erhöhen.


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Bildung und Nachhaltigkeit

Prof. Vicente Carabias
Leiter, Fachstelle Smart City Winterthur; Koordinator Plattform Smart Cities & Regions, ZHAW
vicente.carabias@zhaw.ch
058 934 70 15

«Zusammen mit unseren engagierten Partnern entwickeln wir diverse Anwendungen, Transformationsprozesse, Innovationssystemanalysen, Leitfäden, Strategien, Modelle, Nachhaltigkeitsbeurteilungen und Tools für die Realisierung von Smart Sustainable Cities.»









Weitere Infos zu ZHAW


Unsere Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in der Schweiz. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen – mit den Schwerpunkten Energie und Gesellschaftliche Integration. Die ZHAW ist mit ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil regional verankert und kooperiert mit internationalen Partnern.

Die ZHAW präsentiert sich mit einem Gemeinschaftsstand. Anwesend sind unter anderem:

• Center for Corporate Responsibility

• ReOrbis GmbH

• IFM - Institut für Facility Management

• Zentrum für Wettbewerbs- und Handelsrecht

• Zentrum für Produkt- und Prozessentwicklung ZPP

• Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation

• House of Winterthur

• BiCar

• Institut für Innovation&Entrepreneurship


Zur Firmenübersicht
Zur Themenübersicht



Kontaktieren Sie uns

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Copy link
Powered by Social Snap